Notfalltüröffnung in Rüdesheim

Datum: 16. März 2021 
Alarmzeit: 11:52 Uhr 
Alarmierungsart: Telefon 
Art: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01 
Einsatzort: Rüdesheim, Dr.-Herman-Jöckel-Straße 
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 1 VG Rüdesheim 
Fahrzeuge: FW Rüdesheim LF 16/12, WLST 1 VG Rüdesheim mit Privat-Pkw 
Einheiten: Feuerwehr Rüdesheim, Wehrleitung VG Rüdesheim 


Einsatzbericht:

Kleinkinder sind pfiffiger und einfallsreicher als man es als Eltern manchmal vermutet. Da schließen Mama und Papa auch gerne mal tagsüber – und das mache ich als Papa einer wissbegierigen und interessierten Dreijährigen genauso – die Haustür zu, damit die kleine Prinzessin und der kleine Prinz nicht doch unbemerkt die Natur auf eigene Faust erkunden.

So geschehen auch am Dienstag um die Mittagszeit in Rüdesheim. Die Rechnung hatte eine Mutter allerdings ohne ihren zweijährigen Sprössling gemacht. Just in dem Moment, als sich die Frau auf der Terrasse befand, verriegelte der kleine Mann hinter ihr die Terrassentür. Da Versuche scheiterten, die Wohnungstür mit einem Zweischlüssel zu öffnen, wandte sich die Frau telefonisch an die Wehrführung der Feuerwehr Rüdesheim. Die erkannte sodann ob des mittlerweile weinenden und völlig aufgelösten Kleinkindes „Gefahr in Verzug“ und verschaffte der Mutter nach wenigen Minuten zerstörungsfreien Zutritt in ihre Wohnung, wo sie ihr Kind erleichtert und glücklich in die Arme nahm und die Feuerwehrleute mit einem „Dankeschön!“ verabschiedete.

Rouven Ginz, Pressesprecher Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim