Auslaufender Dieselkraftstoff aus defektem Lkw-Tank in Bockenau

Datum: 16. März 2021 
Alarmzeit: 10:17 Uhr 
Alarmierungsart: DME, FME, GroupAlarm, Sirene 
Art: Gefahrstoffeinsatz G2 > Gefahrstoffeinsatz G2.01 
Einsatzort: Bockenau, Waldböckelheimer Straße 
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG Rüdesheim 
Fahrzeuge: Einsatzgruppe DLZ mit MTF, FW Bad Sobernheim GWG, FW Bockenau LF 8/6, FW Bockenau TLF 24/50, FW Burgsponheim KLF, FW Sponheim KLF, FW Waldböckelheim MZF 3-TH, FüSt VG Rüdesheim ELW 1, WLST 2 mit Privat-Pkw 
Einheiten: Einsatzgruppe DLZ, Feuerwehr Bad Sobernheim, Feuerwehr Bockenau, Feuerwehr Burgsponheim, Feuerwehr Sponheim, Feuerwehr Waldböckelheim, FEZ Rüdesheim, Führungsstaffel VG Rüdesheim, Gefahrstoffstaffel VG Rüdesheim, Wehrleitung VG Rüdesheim 


Einsatzbericht:

Auslaufender Dieselkraftstoff aus einem Lkw-Tank auf einem Werksgelände in Bockenau gegen 10.15 Uhr am Dienstagvormittag erforderte erneut den Einsatz der Feuerwehren, dieses Mal aus Bockenau, Burgsponheim, Sponheim, Waldböckelheim und der Teileinheiten des Gefahrstoffzuges aus Wallhausen und Bad Sobernheim. Mit alarmiert waren zudem die Einsatzgruppe des Dienstleistungszentrums für Feuerwehr und Katastrophenschutz sowie die Führungsstaffel der VG Rüdesheim und, wie bei jedem Einsatz im Gebiet der VG Rüdesheim, die Feuerwehreinsatzzentrale der Feuerwehr Rüdesheim.

Gruppenführer Ronny Mahle von der Feuerwehreinheit Bockenau, die als erste Wehr am Einsatzort eintraf, stellte einen Kraftstoffaustritt aus dem defekten Lkw-Tank fest. Mit Hilfe von Ölbindemittel konnten die Feuerwehren Bockenau, Burgsponheim und Sponheim mit Unterstützung der Werksangehörigen einen Eintritt des Diesel in die Kanalisation verhindern. Die Einsatzkräfte aus Waldböckelheim pumpten den Fahrzeugtank des Lkw leer und wurden dabei von den Kräften aus Bad Sobernheim unterstützt. Der Gerätewagen-Messtechnik aus Wallhausen sowie die vorsorglich in Bereitschaft versetzten Kräfte des DLZ mussten nicht mehr ausrücken. Gegen 11.30 Uhr konnte Einsatzleiter Jörn Trautmann die Einsatzstelle an die Firma übergeben.