Jahresabschlussübung der Stützpunktfeuerwehr Wallhausen

„Gebäudebrand mit Menschenrettung! Automobile Eckes, Wallhausen, Gutenberger Straße!“ – mit dieser Meldung wurden die Feuerwehrangehörigen der Stützpunktfeuerwehr Wallhausen am vergangenen Dienstagabend zu ihrer Jahresabschlussübung alarmiert.

16 Aktive rückten mit dem LF 8/6 und dem MTF zur gemeldeten Einsatzstelle aus. An der Übungsörtlichkeit fand Einsatzleiter Christian Knichel nach seiner Erkundung einen Brand in der Kfz-Werkstatt von Hermann Eckes vor. Drei seiner Mitarbeiter waren zu diesem Zeitpunkt noch vermisst. Christian Knichel setzte umgehend vier Atemschutztrupps zu Menschenrettung und Brandbekämpfung ein. Da der Hydrant vor dem „Brandobjekt“ zugeparkt war, musste der Wassertrupp eine Wasserversorgung von einer weiter entfernten Wasserentnahmestelle aufbauen. Währenddessen bahnten sich die acht Atemschutzgeräteträger ihren Weg durch das Gebäude und konnten die vermissten Mechaniker im Aufenthaltsraum des Obergeschosses finden. Sie wurden ins Freie gebracht. Anschließend wurde das Gebäude mit dem Überdrucklüfter entraucht.

Wehrführer Jens Gellweiler, der die Übung ausgearbeitet hatte, dankte Geschäftsführer Hermann Eckes für die zur Verfügungstellung seiner Kfz-Werkstatt und die Möglichkeit, eine umfassende Löschangriffsübung durchführen zu können.

Text: Rouven Ginz, Pressesprecher Feuerwehr VG Rüdesheim

Bilder: Feuerwehr Wallhausen