Ölspur in Spall und Münchwald

Datum: 30. Juli 2019 
Alarmzeit: 21:21 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene 
Art: TH1 
Einsatzort: Spall und Münchwald 
Einsatzleiter: Wehrführer Spall 
Fahrzeuge: FEZ Rüdesheim, FW Spabrücken MZF 3-TH, FW Spall KLF 
Weitere Kräfte: Straßenmeisterei Bad Sobernheim 


Einsatzbericht:

Eine längere Ölspur beschäftigte am Dienstagabend die Feuerwehren aus Spall und Spabrücken. Während die Aktiven grade mit dem Rückbau ihrer gemeinsamen Übung beschäftigt waren, alarmierte die Leitstelle zur Ölspur, die sich von der Ortslage Spall bis ins benachbarte Münchwald zog.

Nach Sichtung des Fahrzeugs, welches die Ölspur verursacht hatte, stellten die Wehrleute sicher, dass kein weiteres Öl ausläuft und streuten den Bereich unter dem Fahrzeug mit Ölbindemittel ab. Über die FEZ Rüdesheim wurden die zuständige Straßenmeisterei und der Ortsbürgermeister aus Spall informiert

Im Laufe des Einsatzes wurde der Feuerwehr mitgeteilt, dass die Ölspur auch in Richtung Münchwald weitergehe und dort wesentlich umfangreicher sei. Zur Erkundung rückte das KFL Spall nach Münchwald ab, während das MZF 3-TH aus Spabrücken an der Einsatzstelle in Spall verblieb. In Münchwald wurde die erste Ortsbeigeordnete über die Ölspur informiert und ebenso wie in Spall Ölspurschilder aufgestellt. Die Fahrbahnverunreinigung wurde schließlich durch die Straßenmeisterei abgestreut.

Nachdem das defekte Fahrzeug von einem Abschleppwagen aufgeladen und abtransportiert war, konnte der Einsatz gegen 23.30 Uhr beendet werden.