Kleintransporter prallt bei St. Katharinen gegen Telefonmast

Datum: 14. Mai 2022 um 23:29
Alarmierungsart: DME, FME, Sirene
Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.03
Einsatzort: K 51 zwischen St. Katharinen und Roxheim
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 1 VG Rüdesheim
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Braunweiler: FW Braunweiler TSF-W
  • Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim RW 1
  • Feuerwehr Sankt Katharinen: FW St. Katharinen TSF-W
  • Feuerwehr Sommerloch: FW Sommerloch TSF-W
  • Feuerwehr Spabrücken-Hergenfeld: FW Spabrücken MZF 3-TH
  • FEZ Rüdesheim
  • Führungsstaffel VG Rüdesheim: FüSt VG Rüdesheim ELW 1
  • Wehrleitung VG Rüdesheim: FW VG Rüdesheim 90-2
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Polizei Bad Kreuznach, Rettungsdienst, Straßenmeisterei Bad Kreuznach


Einsatzbericht:

Ein Telefonmast stand am späten Samstagabend auf der Kreisstraße 51 kurz hinter dem Ortsausgang St. Katharinen in Richtung Roxheim im Weg, als der Fahrer eines Kleintransporters von der Fahrbahn abkam. Der Mercedes Vito prallte gegen den Telefonmast und blieb mit einer stark beschädigten linken Fahrerseite auf der Fahrbahn stehen. Der Mast hielt der Aufprallenergie nicht stand und stürzte um.

Der Alarm der Leitstelle ging um 23:29 Uhr bei der Ausrückegemeinschaft Braunweiler-Sommerloch-St. Katharinen, der Stützpunktfeuerwehr Wallhausen und den Wehren aus Rüdesheim und Spabrücken ein, die mit Rüstfahrzeugen alarmiert wurden. Anfangs war auch die Rede von einem abgerissenen Stromkabel, welches auf der Fahrbahn liegen sollte.

Beim Eintreffen von Einsatzleiter Rouven Ginz und der St. Kathariner Wehr am Unfallort wurde der nicht eingeklemmte Autofahrer bereits durch den Rettungsdienst des Malteser Hilfsdienstes versorgt, die Polizei Bad Kreuznach sicherte die Einsatzstelle ab. Die Erkundung ergab, dass lediglich eine Telefonleitung auf der Fahrbahn lag. Die weiteren anrückenden Wehren konnten die Anfahrt abbrechen. Nach Abklemmen der Fahrzeugbatterie am nicht mehr fahrbereiten Vito durch die Feuerwehr St. Katharinen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und der Einsatz nach etwa 30 Minuten beendet.

Bildquelle: Feuerwehr VG Rüdesheim