Feuerwehr Spabrücken rettet eingeklemmten Kater Leo aus Tankraum

Gruppenführer Andreas Weis mit dem geretteten Kater Leo

Datum: 15. Oktober 2018 
Alarmzeit: 06:31 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene 
Art: TH1 
Einsatzort: Spabrücken, Triftstraße 
Einsatzleiter: Gruppenführer Spabrücken 23 
Fahrzeuge: FEZ Rüdesheim, FW Spabrücken MZF 3-TH, FW Spabrücken TLF 16/25, Wehrleitung 


Einsatzbericht:

Einsatznummer: 206/2018

Nicht die sprichwörtliche Katze auf dem Baum, sondern ein eingeklemmter Kater erforderte am frühen Montagmorgen gegen halb sieben den Einsatz der Feuerwehr in der Triftstraße in Spabrücken.

Der 13-jährige Kater Leo war beim Spielen im Tankraum eines Wohnhauses kopfüber zwischen den Heizöltank und die Mauer gerutscht und steckte fest. Da sich der betagte Vierbeiner auch mit Hilfe seines Frauchens nicht mehr selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte, rief die Tierhalterin die Feuerwehr zur Hilfe.

Zur Befreiung kletterte ein Feuerwehrmann auf die Öltanks, während ein anderer Aktiver den Kater mit einer Stange vom Boden aus nach oben schob. Mit einem beherzten Griff konnte der Kamerad auf den Tanks den Kater am Schwanz packen, ihn nach oben ziehen und das unverletzte Tier zehn Minuten nach der Alarmierung seinen glücklichen Besitzern übergeben. Die Feuerwehr Spabrücken war unter der Leitung von Gruppenführer Andreas Weis mit sieben Kräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.