Brandnachschau nach Küchenbrand in Weinsheim

Datum: 15. Oktober 2018 
Alarmzeit: 13:13 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene 
Art: Brand B1 
Einsatzort: Weinsheim, Bahnhofstraße 
Einsatzleiter: Gruppenführer Weinsheim 42 
Fahrzeuge: FEZ Rüdesheim, FW Rüdesheim LF 16/12, FW Weinsheim MTF, FW Weinsheim TSF-W 
Weitere Kräfte: Polizei Bad Kreuznach 


Einsatzbericht:

Einsatznummer: 207/2018

Der zweite Alarm an diesem Montag rief die Feuerwehren aus Weinsheim und Rüdesheim gegen 13 Uhr in den Einsatz. In der Küche eines Wohnhauses hatte ein Kind in einem kurzen unbeaufsichtigten Moment eine Herdplatte angeschaltet. Der auf dem Herd stehende Wasserkocher geriet hierdurch in Brand, die Flammen erfassten auch die Dunstabzugshaube und zwei Küchenschränke. Das Haus war durch den Brand in der Küche verraucht. Der Mieter konnte den Brand selbst löschen, die Bewohner wurden nicht verletzt und konnten das Haus vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Weinsheim kontrollierten die Küche mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern, während die nachgeforderte Feuerwehr aus Rüdesheim das Wohnhaus mit einem Überdrucklüfter vom Brandrauch befreite. Der Schaden am Kücheninventar beträgt nach Schätzungen der Feuerwehr rund 2.000,- Euro.

Der Einsatz der 15 Einsatzkräfte unter der Leitung von Gruppenführer Martin Welker war nach gut 45 Minuten beendet.