Verpuffung in der Heizung: Kellergeschoss in Roxheimer Mehrfamilienhaus wird verraucht

Datum: 15. Oktober 2020 
Alarmzeit: 19:53 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene 
Art: Brandeinsatz B2 > Brandeinsatz B2.08 
Einsatzort: Roxheim, In der Rossbach 
Einsatzleiter: Wehrführer Hargesheim-Roxheim 
Fahrzeuge: FW Hargesheim-Roxheim KTLF, FW Hargesheim-Roxheim MTF, FW Hargesheim-Roxheim TSF-W, FW Rüdesheim LF 16/12, FW Rüdesheim MTF 1, FW Rüdesheim TLF 24/50, FüSt VG Rüdesheim ELW 1, WLST 1 VG Rüdesheim mit KdoW 
Einheiten: Feuerwehr Hargesheim-Roxheim, Feuerwehr Rüdesheim, FEZ Rüdesheim, Führungsstaffel VG Rüdesheim, Wehrleitung VG Rüdesheim 
Weitere Kräfte: Polizei Bad Kreuznach, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Eine Verpuffung in der Heizungsanlage eines Mehrfamilienhauses in Roxheim rief am Donnerstagabend die Feuerwehren aus Hargesheim-Roxheim und Rüdesheim sowie die Polizei und den Rettungsdienst auf den Plan.

Kurz vor 20 Uhr nahm ein Bewohner des Hauses in der Rossbach Brandgeruch wahr und stellte beim Nachschauen fest, dass der Keller verraucht war. Er warnte die anderen Hausbewohner und setzte den Notruf ab.

Als die kurz nach der Alarmierung nahezu zeitgleich eintreffenden Feuerwehren aus Rüdesheim und Hargesheim-Roxheim an der Einsatzstelle eintrafen, hatten alle Bewohner das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Die Erkundung der Feuerwehr bestätigte die Rauchentwicklung im Kellergeschoss und dem angrenzenden Treppenbereich zum Keller. Ein Atemschutztrupp konnte bei der Suche nach dem Brandherd glücklicherweise kein Feuer entdecken, machte jedoch im Bereich der Heizungsanlage eine Rauchentwicklung aus.

Die Heizung wurde ausgeschaltet. Messungen der Feuerwehr hinsichtlich einer Schadstoffkonzentration, unter anderem durch Kohlenmonoxid, verliefen negativ. Das Gebäude wurde belüftet, um den Rauch aus dem Gebäude zu entfernen. Dem hinzugerufenen Fachfirma für Heizungsbau und dem ebenfalls angeforderten Schornsteinfeger wurden die Einsatzstelle übergeben.

Der Einsatz der 39 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst unter der Leitung von Wehrführer Joachim Petry aus Hargesheim-Roxheim konnte nach einer Stunde beendet werden.