Unwettereinsatz in Norheim

  • Gemeldete Ölspur zwischen Wallhausen und Schöneberg

    Datum: 24. November 2022 um 20:21Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Gefahrstoffeinsatz G1 > Gefahrstoffeinsatz G1.01Einsatzort: diverse Straßen zwischen Wallhausen und SchönebergEinsatzleiter: Wehrführer WallhausenEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr […]

  • Notfalltüröffnung in Rüdesheim

    Datum: 21. November 2022 um 21:45Alarmierungsart: DME, FMEEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Rüdesheim, NahestraßeEinsatzleiter: Wehrführer RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim HLF 10, […]

  • Notfalltüröffnung in Hargesheim

    Datum: 21. November 2022 um 18:59Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Hargesheim, Zum HinkelsteinEinsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Hargesheim-Roxheim: […]

Unwettereinsatz in Norheim

Datum: 11. Juni 2018 um 16:35
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzart: TH1
Einsatzort: Norheim, Oberbrunnen
Einsatzleiter: Wehrführer-Stellvertreter Norheim
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Norheim: FW Norheim MLF

Einsatzbericht:

Einsatznummer: 106/2018

Von großen Unwettern mit immensen Schäden wie beispielsweise in Herrstein im Hunsrück, in der Eifel oder auch in der benachbarten Kreisstadt Bad Kreuznach blieb die Verbandsgemeinde Rüdesheim glücklicherweise bislang verschont. Am heutigen Nachmittag warnte der Deutsche Wetterdienst für den südlichen Bereich der VG vor heftigem Starkregen mit bis zu 35 l/qm in kurzer Zeit.

Die Gemeinden der VG Rüdesheim kamen erneut glimpflich davon. Wie unterschiedlich die Niederschlagsverteilung in einem schmalen Korridor von rund fünf Kilometern sein kann, zeigen die Regenmengen in Mandel, Rüdesheim und Norheim: Während in Mandel zwischen 16 und 20 Uhr grade mal rund 10 Liter Regen vom Himmel fielen, waren es im zweieinhalb Kilometer entfernten Rüdesheim bereits 5 Liter mehr. Nochmal drei Kilometer weiter in Norheim waren es dagegen bis 16:30 Uhr bereits 30 Liter Regen, die dafür sorgten, dass die Oberflächenabwassergräben der Weinberge überflutet wurden und das Regenwasser nicht mehr komplett aufnehmen konnten.

Aufgrund von mit geschwemmten Kies und Sand wurden die Oberflächenwassereinläufe in der Straße Oberbrunnen im Norheimer Neubaugebiet verstopft und konnten die braune Brühe nicht mehr aufnehmen.

Gegen 16:35 Uhr wurde die örtliche Wehr telefonisch alarmiert. Um ein Eindringen von Wasser in einen Neubau zu verhindern, reinigten die Einsatzkräfte die Sinkkästen und die Ablaufrinnen. Das Wasser konnte anschließend wieder über den vorgesehenen Weg abfließen und durch den Einsatz der Feuerwehr größerer Schaden verhindert werden.

Weitere unwetterbedingte Einsätze im Gebiet der VG Rüdesheim sind nicht bekannt.

Quellen:

Bilder: Feuerwehr Norheim

Videos: Nadine S.Z.