Unterstützung Rettungsdienst in Spabrücken

Datum: 6. Januar 2021 um 18:29
Alarmierungsart: DME, FME, GroupAlarm, Sirene
Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01
Einsatzort: Spabrücken
Einsatzleiter: Gruppenführer Spabrücken 23
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Rüdesheim
  • Feuerwehr Spabrücken-Hergenfeld
  • FEZ Rüdesheim
  • Wehrleitung VG Rüdesheim
  • FW Hergenfeld TSF, FW Rüdesheim MTF 1 mit Türöffnungssatz, FW Spabrücken MZF 3-TH, FW Spabrücken TLF 16/25
Weitere Kräfte: Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Zu einer Notfalltüröffnung aufgrund eines medizinischen Notfalls auf einem Aussiedlerhof in der Gemarkung Spabrücken wurden am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und die Feuerwehren Spabrücken, Hergenfeld und Rüdesheim alarmiert.

An der Einsatzstelle traf die Feuerwehr Spabrücken den Vermieter der betroffenen Wohnung an, der die Tür mit einem Schlüssel öffnen konnte. Daraufhin konnte die Rüdesheimer Wehr die Anfahrt abbrechen. In der Wohnung fanden Einsatzleiter Ian Knepper und der Angriffstrupp zwei Patienten vor und begannen umgehend mit der Erstversorgung. Zudem wurde ein weiterer Rettungswagen und im weiteren Verlauf durch die anwesenden Rettungsdienstmitarbeiter ein Notarzt angefordert, der mit einem Rettungshubschrauber kam.

Die Feuerwehr Spabrücken leuchtete den Landeplatz für den Hubschrauber aus und die Feuerwehr Hergenfeld übernahm nach dessen Landung den Transport des Notarztes vom Landeplatz zur Einsatzstelle.

Nach der Erstversorgung der Patienten unterstützten die Feuerwehren den Rettungsdienst mit einer Schleifkorbtrage im Rahmen der Tragehilfe durch das Treppenhaus. Beide Patienten wurden durch den Rettungsdienst in Kliniken gebracht.

Nach dem Start des Rettungshubschraubers konnten die zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr den Einsatz nach anderthalb Stunden beenden.