Tragehilfe für den Rettungsdienst in Rüdesheim

Datum: 23. Mai 2021 um 17:58
Alarmierungsart: DME, FME
Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.08
Einsatzort: Rüdesheim, Mühlenstraße
Einsatzleiter: Gruppenführer Rüdesheim 45
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bad Kreuznach LB Nord
  • Feuerwehr Rüdesheim
  • FEZ Rüdesheim
  • Wehrleitung VG Rüdesheim
  • FEZ Rüdesheim, FW Bad Kreuznach LB Nord DLAK 23/12, FW Bad Kreuznach LB Nord MTF, FW Rüdesheim LF 16/12, FW Rüdesheim MTF 1, FW Rüdesheim RW 1
Weitere Kräfte: Feuerwehr Stadt Bad Kreuznach, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Hand in Hand arbeiteten Feuerwehr und Rettungsdienst am Pfingstsonntag zusammen, um einer erkrankten Person in Rüdesheim zu helfen. Der zuerst alarmierte Rettungsdienst bat die Feuerwehr beim Transport der Patientin um Unterstützung.

Zur möglichst schonenden Rettung  aus dem Obergeschoss alarmierte die Leitstelle gegen 18 Uhr neben der Rüdesheimer Wehr auch die Drehleiter des Kreuznacher Löschbezirks Nord.

Aufgrund der beengten Straßen- und Platzverhältnisse kam ein Transport über den Leiterkorb nicht in Frage. Die Einsatzkräfte entschlossen sich daher in enger Abstimmung mit dem Rettungsdienst für die Rettung mit der Schleifkorbtrage über eine schiefe Ebene. Zügig bauten die Helfer mit Steckleiterteilen ein Schienensystem, auf dem die Trage von Leinen gesichert nach unten gleiten konnte. Der Rettungsdienst übernahm anschließend den Transport ins Krankenhaus. Der Einsatz der 27 Kräfte unter der Leitung von Dirk Zimmermann war nach einer guten Stunde beendet.