Kleintierrettung in Rüdesheim: Katze Lucie hat Dank der Feuerwehr nach zwei Tagen im Baum wieder festen Boden unter den Tatzen

Datum: 5. März 2019 
Alarmzeit: 19:00 Uhr 
Alarmierungsart: Telefon 
Art: TH1 
Einsatzort: Rüdesheim, Roxheimer Straße 
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG Rüdesheim 
Fahrzeuge: FW Bad Kreuznach LB Nord MTF, FW Bad Kreuznach LB Nord TSF-W, FW Rüdesheim LF 16/12 
Weitere Kräfte: FW Stadt Bad Kreuznach 


Einsatzbericht:

Vielleicht war Katze Lucie das närrische Treiben am Fastnachtswochenende in Rüdesheim ja zu viel geworden. Jedenfalls hatte es der rotbraune Vierbeiner vorgezogen, die Douglasie in einem Garten der Roxheimer Straße in Rüdesheim zu erkunden. In gut zehn Metern Höhe saß das Kätzchen seit Sonntag fest und traute sich wohl nicht mehr herunter. Lautes Miauen machte nicht nur die Besitzer der Katze, sondern auch die Nachbarschaft auf die augenscheinliche Notlage des Tieres aufmerksam. Am Dienstagabend gegen 19 Uhr erreichte den stellvertretenden Wehrleiter Rouven Ginz schließlich ein Anruf mit der Bitte um Hilfe der örtlichen Feuerwehr.

Vier Mann machten sich mit einem Löschgruppenfahrzeug auf den Weg. Mit den Leitern der Rüdesheimer Wehr war das Tier in dem Baum aber nicht zu erreichen, so dass Einsatzleiter Jörn Trautmann die Kameraden vom Löschbezirk Nord der Feuerwehr Bad Kreuznach mit ihrer Drehleiter zur Unterstützung anforderte. Nach gekonnter Rangierarbeit der Drehleiter in einer Garageneinfahrt konnte Feuerwehrmann Matthias Heblich die Katze Lucie wohlbehalten aus dem Baum retten und im Korb der Drehleiter auf den sicheren Erdboden zurückbringen. Der „Klassiker“ des Feuerwehreinsatzes war nach gut dreißig Minuten beendet.