Heizdecke fängt in Hargesheim Feuer und setzt Matratze und Bettzeug in Brand

  • Gemeldete Ölspur zwischen Wallhausen und Schöneberg

    Datum: 24. November 2022 um 20:21Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Gefahrstoffeinsatz G1 > Gefahrstoffeinsatz G1.01Einsatzort: diverse Straßen zwischen Wallhausen und SchönebergEinsatzleiter: Wehrführer WallhausenEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr […]

  • Notfalltüröffnung in Rüdesheim

    Datum: 21. November 2022 um 21:45Alarmierungsart: DME, FMEEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Rüdesheim, NahestraßeEinsatzleiter: Wehrführer RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim HLF 10, […]

  • Notfalltüröffnung in Hargesheim

    Datum: 21. November 2022 um 18:59Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Hargesheim, Zum HinkelsteinEinsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Hargesheim-Roxheim: […]

Datum: 22. Mai 2018 um 23:38
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: Brandeinsatz B1
Einsatzort: Hargesheim, Hermann-Löns-Weg
Einsatzleiter: Wehrführer-Stellvertreter Hargesheim
Einheiten und Fahrzeuge:

  • FEZ Rüdesheim, FW Hargesheim KTLF, FW Hargesheim MTF, WLST 1 VG Rüdesheim mit Privat-Pkw

Einsatzbericht:

Einsatznummer: 086/2018

Großes Glück hatten die beiden Bewohner eines Einfamilienhauses in Hargesheim am späten Dienstagabend, als eine Heizdecke im Schlafzimmer Feuer fing und Matratze und Bettzeug in Brand setzte. Das Ehepaar hatte die Heizdecke im Schlafzimmer gegen 21 Uhr angeschaltet. Einige Zeit später nahm es Brandgeruch im Wohnhaus wahr und machte sich auf die Suche nach der Ursache. Gegen halb zwölf betrat der Eigentümer das Schlafzimmer, das zu diesem Zeitpunkt bereits verraucht war. Beim Zurückschlagen der Bettdecke schlugen die Flammen aus der Matratze bis an die Zimmerdecke.

Dem Mann gelang es schließlich, die Flammen selbst zu löschen. Da das Ehepaar nicht wusste, wie es weiter handeln sollte, rief es bei der integrierten Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehr an. Daraufhin wurden die Feuerwehreinheit Hargesheim und die Polizei zur Brandnachschau alarmiert.

Die 10 angerückten Feuerwehrkräfte unter Einsatzleitung des stellvertretenden Wehrführers Andreas Ulrich kontrollierten die Matratze und das Bettzeug auf Glutnester und brachten die angebrannten Gegenstände ins Freie. Das Gebäude wurde durch Öffnen der Fenster natürlich belüftet.

Die beiden Bewohner wurden bei dem Brand nach eigenen Angaben nicht verletzt, ein Gebäudeschaden entstand nicht. Aufgrund der Raucheinwirkung empfahl die Feuerwehr den Bewohnern, sich bei Unwohlsein sofort in ärztliche Behandlung zu begeben. Der Einsatz war nach 45 Minuten beendet.