Fahrzeug droht nach Verkehrsunfall bei Gutenberg in einen Graben abzustürzen

Datum: 10. September 2019 
Alarmzeit: 08:21 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene 
Art: TH1 
Einsatzort: L 239, Gutenberg Richtung Wallhausen 
Einsatzleiter: Wehrleiter VG Rüdesheim 
Fahrzeuge: Einsatzgruppe VG-Verwaltung mit MTF, FEZ Rüdesheim, FW Gutenberg MTF, FW Gutenberg TSF-W, FW Wallhausen LF 8/6, WL VG Rüdesheim KdoW 
Weitere Kräfte: Polizei Bad Kreuznach, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Glimpflich endete am Dienstagmorgen gegen viertel nach acht ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 239 am Ortsausgang Gutenberg in Richtung Wallhausen. Die gute Nachricht: bis auf einen Schock blieb die Fahrerin unverletzt.

Der Grund des Unfalls ist nicht bekannt. Jedenfalls drohte das Fahrzeug nach dem Malheur in den tiefer gelegenen Straßengraben abzustürzen. Daher traute sich die Fahrerin nicht, aus dem Auto auszusteigen und wählte den Notruf. Durch die Leitstelle wurden die Feuerwehreinheit Gutenberg, die VG-Wehrleitung, das FEZ-Team Rüdesheim sowie die Tages-Einsatzgruppe (Mitarbeiter des Dienstleistungszentrums für Feuerwehr und Katastrophenschutz sowie der VG-Verwaltung) alarmiert.

Als die Feuerwehr Gutenberg an der Unfallstelle eintraf, saß die Frau ansprechbar im Auto. Aufgrund der Lage des Pkw wurde durch die FEZ die Stützpunktfeuerwehr Wallhausen nachalarmiert.
Einsatzkräfte aus Gutenberg sicherten den verunfallten Wagen mithilfe von zwei Spanngurten und verhinderten dadurch ein Abstürzen des Autos in den Graben. Nach Stabilisierung des Pkw konnte die Fahrerin über die Beifahrertür aussteigen. Durch die Besatzung eines nachgeforderten Rettungswagens wurde die Frau untersucht. Die Polizei war zur Unfallaufnahme ebenfalls an der Einsatzstelle. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Der Einsatz der Feuerwehren war nach einer guten Stunde beendet.