Erster Flächenbrand des Jahres: Böschung an der Kreisstraße 26 zwischen Gebroth und Winterbach brennt auf einer Fläche von 80 Quadratmetern

Datum: 25. Februar 2021 
Alarmzeit: 16:41 Uhr 
Alarmierungsart: DME, FME, GroupAlarm, Sirene 
Art: Brandeinsatz B1 > Brandeinsatz B1.02 
Einsatzort: K 26 zwischen Gebroth und Winterbach 
Einsatzleiter: Gruppenführer Spabrücken 23 
Fahrzeuge: FW Bockenau LF 8/6, FW Bockenau MTF, FW Bockenau TLF 24/50, FW Gebroth TSF, FW Hergenfeld TSF, FW Spabrücken MZF 3-TH, FW Spabrücken TLF 16/25 
Einheiten: Feuerwehr Bockenau, Feuerwehr Gebroth, Feuerwehr Spabrücken-Hergenfeld, FEZ Rüdesheim, Wehrleitung VG Rüdesheim 


Einsatzbericht:

Zum ersten Flächenbrand in diesem Jahr wurden am Donnerstagnachmittag gegen 16.40 Uhr die Feuerwehren aus Gebroth, Spabrücken und Bockenau sowie die FEZ Rüdesheim alarmiert. Die Böschung an der Kreisstraße 26 war kurz hinter dem Ortsausgang Gebroth in Richtung Winterbach aus nicht bekannter Ursache in Brand geraten.

Als die örtliche Wehr aus Gebroth um Wehrführer Harald Andrae am Brandort eintraf, hatten die Flammen eine Fläche von etwa 80 Quadratmetern erfasst. Mit Feuerpatschen und Dunghaken brachten die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle. Die Feuerwehr aus Spabrücken setzte ein Schnellangriffsrohr ein und löschte auch die letzten Glutnester endgültig ab. Die Kräfte aus Bockenau wurden nicht benötigt und konnten die Anfahrt abbrechen.

Nach Kontrolle der Brandstelle mit einer Wärmebildkamera rückten die Wehren unter Einsatzleiter Andreas Weis aus Spabrücken nach einer halben Stunde wieder in die Gerätehäuser ein.

Bildquelle: Feuerwehr Spabrücken