Bundesweite Störungen der Notrufnummern

Datum: 29. September 2021 um 13:12
Alarmierungsart: DME
Einsatzart: Sondereinsatz S1
Einsatzort: VG-Gebiet
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG Rüdesheim
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Allenfeld
  • Feuerwehr Argenschwang
  • Feuerwehr Bockenau
  • Feuerwehr Boos
  • Feuerwehr Braunweiler
  • Feuerwehr Burgsponheim
  • Feuerwehr Dalberg
  • Feuerwehr Durchroth
  • Feuerwehr Gebroth
  • Feuerwehr Gutenberg
  • Feuerwehr Hargesheim-Roxheim
  • Feuerwehr Hüffelsheim
  • Feuerwehr Mandel
  • Feuerwehr Münchwald
  • Feuerwehr Niederhausen
  • Feuerwehr Norheim
  • Feuerwehr Oberhausen a.d. Nahe
  • Feuerwehr Oberstreit
  • Feuerwehr Rüdesheim
  • Feuerwehr Sankt Katharinen
  • Feuerwehr Schloßböckelheim
  • Feuerwehr Sommerloch
  • Feuerwehr Spabrücken-Hergenfeld
  • Feuerwehr Spall
  • Feuerwehr Sponheim
  • Feuerwehr Traisen
  • Feuerwehr Waldböckelheim
  • Feuerwehr Wallhausen
  • Feuerwehr Weinsheim
  • Feuerwehr Winterbach
  • FEZ Rüdesheim
  • Wehrleitung VG Rüdesheim


Einsatzbericht:

Eine bundesweite Störung der Notrufnummern 112 und 110 machte am frühen Mittwochnachmittag einen Bereitstellungseinsatz aller Feuerwehreinheiten der VG Rüdesheim erforderlich.
 
Um die Notrufabfrage sicherzustellen, wurde aufgrund und dank der weitsichtigen Entscheidung des BKI des Landkreises Bad Kreuznach um 13.15 Uhr die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in Rüdesheim besetzt. Im Anschluss erfolgte durch die FEZ die Alarmierung der 31 Feuerwehreinheiten zur Besetzung der Feuerwehrgerätehäuser als Notrufannahmestellen. Um 15 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft nach Wiederherstellung der Notrufversorgung beendet werden.
 
Herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte für ihre Einsatzbereitschaft.