Der Spinat wäre reif – Wir halten zusammen – und bleiben zu Hause!

Erinnert Ihr Euch noch? Heute vor einem Jahr haben Brandmeister Oliver Kien und ich die Grünflächen der Außenanlage des Dienstleistungszentrums für Feuerwehr und Katastrophenschutz in der Rüdesheimer Nahestraße augenscheinlich mit Spinat bepflanzt. Für heute, am 1. April 2020, hatten wir seinerzeit die erste Spinaternte mit anschließender öffentlichkeitswirksamer Vermarktung in Form eines weiteren Aprilscherzes in den Supermärkten und Discountern der Verbandsgemeinde in Hargesheim, Roxheim, Rüdesheim und neuerdings auch Waldböckelheim ins Auge gefasst.

Nach einem Aprilscherz ist uns in der aktuellen Situation “dank” Corona nicht zumute, weshalb wir auf jegliche Scherze verzichten möchten. 

Den Spaß an der schönsten Freizeitbeschäftigung überhaupt haben wir aber trotz Ausbildungs- und Unterrichts- sowie Betretungsverboten der Gerätehäuser außerhalb von Einsätzen nicht verloren. Unsere Feuerwehreinheiten sind weiterhin für Euch da und rund um die Uhr zu jeder Tages- und Nachtzeit einsatzbereit, wie in den mehr als 100 Einsätzen im ersten Quartal des Jahres 2020 auch. Damit das auch weiterhin so klappt, halten wir zusammen und bleiben, solange die Piepser nicht klingeln und die Sirenen nicht heulen, wie alle vernünftigen Menschen zu Hause.

Bleibt gesund!

Rouven Ginz, Wehrleiter-Stellvertreter und Pressesprecher Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim