Bürgergespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Bad Kreuznacher Römerhalle

Malu Dreyer hautnah – so können Wehrleiter Christian Vollmer und sein Stellvertreter Rouven Ginz den heutigen Abend beschreiben. Beide waren der Einladung von Landrätin Bettina Dickes zum Bürgergespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Römerhalle in Bad Kreuznach gemeinsam mit dem stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteur Holger Schmidt sowie weiteren Führungskräften der Feuerwehren aus dem Landkreis Bad Kreuznach und dem Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes um Norbert Jung gerne gefolgt. Zahlreiche weitere Funktionsträger von Vereinen und Verbänden, darunter der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Bad Kreuznach, Wolfgang Ginz und Geschäftsführer Thomas Decker, der Leiter des ASB-Rettungsdienstes Michael Rebenich, sowie der Vorsitzende der DLRG Bad Kreuznach, Rüdiger Otto, nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Nach der Begrüßung und der Eröffnung des Bürgergesprächs durch die Bad Kreuznacher Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer nutzte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Gelegenheit, den vielen Ehrenamtlichen im Land für ihr Engagement zu danken. Schließlich engagiert sich jeder Zweite in Rheinland-Pfalz uneigennützig für seinen Nächsten. Malu Dreyer lobte die Arbeit vieler Initiativen und stellte dabei drei Projekte vor, die sie den ganzen Tag über im Landkreis Bad Kreuznach besucht hatte.

Im Anschluss hatten die Vereine und Verbände die Möglichkeit, der Ministerpräsidentin ihre Projekte und Anliegen vorzustellen, bevor der Abend mit guten Gesprächen bei vielen kulinarischen Leckereien und Flüssigem aus bestem Nahelandboden ausklang.

Text: Rouven Ginz, Pressesprecher Feuerwehr VG Rüdesheim

Bild: Feuerwehr VG Rüdesheim