Nachbarschaftliche Löschhilfe bei Werkstattbrand auf Tankstellengelände in Bad Münster am Stein/Ebernburg

Zu einem Werkstattbrand auf dem Gelände einer Tankstelle im Bad Kreuznacher Stadtteil Bad Münster am Stein/Ebernburg wurden am frühen Samstagabend die Löschbezirke West und Süd der Feuerwehr Stadt Bad Kreuznach sowie die Feuerwehreinheit Norheim aus der Verbandsgemeinde Rüdesheim im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe alarmiert. Als die Einheit Norheim als erste Wehr an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich die Lage wie folgt dar: Dank des beherzten Eingreifens des Feuerwehrkameraden Dirk Weigand aus Hochstätten/Pfalz, der zum Tanken an der Tankstelle war, konnte ein größerer Brand verhindert werden. Weigand hatte den Brand bemerkt und sich umgehend um einen 12-jährigen Jungen gekümmert, der durch das Brandereignis verletzt wurde. Anschließend bekämpfte er die Flammen mit mehreren Feuerlöschern.

Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr führte mit einem C-Rohr Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte die Brandstelle mittels Wärmebildkamera. Durch Kräfte der Feuerwehr Bad Kreuznach wurde die Werkstatt mittels Drucklüfter entraucht. 

Der verletzte Junge wurde von Rettungsdienst und Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Eine weitere weibliche Person erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Feuerwehrkamerad Weigand wurde wegen Verdacht auf Rauchgasintoxikation untersucht, musste aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Nach knapp eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatznummer: 122/2017
Einsatzort: Bad Kreuznach-Bad Münster am Stein/Ebernburg
Datum: 19.08.2017
Alarmstufe: Brand 3
Alarmierungszeit: 17:35 Uhr
Einsatzende: 18:50 Uhr
Einsatzdauer: 1 Std. 15 Min.
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger und Sirene
Einsatzleiter: Wehrführer-Stellvertreter FW Norheim
Einheiten:
  • FW Norheim
  • FW Bad Kreuznach LB West
  • FW Bad Kreuznach LB Süd
Fahrzeuge/

Funktionsträger:

  • FW Norheim MLF
  • FW Norheim MTF
  • FW Norheim TSF
  • FW Bad Kreuznach
  • Rettungsdienst
  • Polizei
  • Presse