Mehrstündiger Feuerwehreinsatz in Bockenau verhindert Umweltschaden

Symbolbild Umwelteinsatz

Datum: 12. Juli 2019 
Alarmzeit: 11:29 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene 
Art: TH1 
Einsatzort: Bockenau, Waldböckelheimer Straße 
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 1 VG Rüdesheim 
Fahrzeuge: FEZ Rüdesheim, FW Allenfeld TSF, FW Bad Kreuznach LB Nord MZF 2, FW Bad Kreuznach LB Süd KdoW, FW Bad Kreuznach LB Süd MTF, FW Bad Kreuznach LB Süd MZF 3, FW Bockenau LF 8/6, FW Bockenau TLF 24/50, FW Langenlonsheim ELW 1, FW Langenlonsheim MZF 3, FW Rüdesheim MTF 1, FW Rüdesheim MZF 3, FW Rüdesheim RW 1, FW Sponheim TSF, FW Waldböckelheim LF 8/6, FW Waldböckelheim MZF 3-TH, FW Wallhausen MTF, GSS VG Rüdesheim GW-Mess, Polizei, Untere Wasserbehörde, WL VG Rüdesheim KdoW, WLST 1 mit MTF 
Weitere Kräfte: FW Langenlonsheim, FW Stadt Bad Kreuznach, Polizei Bad Kreuznach, SEG-Versorgung, Untere Wasserbehörde, WF Michelin Bad Kreuznach 


Einsatzbericht:

Ausgelaufenes Öl auf dem Werkgelände eines Bockenauer Industrieunternehmens führte am Freitag um die Mittagszeit zu einem mehrstündigen Einsatz für Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Rüdesheim sowie die Untere Wasserbehörde der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, nachdem die Gefahr einer Gewässerverunreinigung für den durchs Gelände verlaufenden Ellerbach bestand.

Einsatzleiter Rouven Ginz forderte spezielles Equipment auch von verschiedenen Feuerwehren im Landkreis sowie ein Kanalspül- und saugfahrzeug an. Dank der umfangreichen Maßnahmen konnte durch den Feuerwehreinsatz ein Umweltschaden verhindert werden. Die Verpflegung der Einsatzkräfte übernahmen der DRK Kreisverband Bad Kreuznach und die betroffene Firma. Gegen 21 Uhr konnten die letzten Einheiten den Einsatz beenden und wieder einrücken.