Frontalzusammenstoß auf der L 236 fordert vier Verletzte

Datum: 20. Juni 2022 um 14:41
Alarmierungsart: FME, Sirene
Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.03
Einsatzort: L 236 zwischen Rüdesheim und Roxheim
Einsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 1 VG Rüdesheim
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Hargesheim-Roxheim: FW Hargesheim-Roxheim KTLF, FW Hargesheim-Roxheim TSF-W
  • Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim LF 16/12, FW Rüdesheim RW 1
  • Wehrleitung VG Rüdesheim: FW VG Rüdesheim 90-2
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, FW Stadt Bad Kreuznach, Polizei Bad Kreuznach, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

in Opel Astra und ein Ford Fiesta stießen am Montagnachmittag auf der Landesstraße 236 kurz vor dem Tunnelbauwerk Roxheim aus Richtung Rüdesheim kommend frontal zusammen.

Gegen 14:40 Uhr wurden Rettungsdienst, Polizei und die Feuerwehren aus Hargesheim-Roxheim, Rüdesheim und Bad Kreuznach alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren alle Personen aus den Fahrzeugen befreit. Die Besatzungen von vier Rettungswagen, zwei Notärzte und die Feuerwehrleute kümmerten sich um die insgesamt vier verletzten Personen. Die schwer beschädigten Fahrzeuge wurden durch die Wehren aus Hargesheim-Roxheim und Bad Kreuznach auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert, der Brandschutz sichergestellt und Batterien abgeklemmt. Ein Abschlepper kümmerte sich um den Abtransport der Fahrzeuge.

Die L 236 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen dem Roxheimer Kreisel und der Auffahrt zur B 41 gesperrt. Der Einsatz der 20 Einsatzkräfte unter der Leitung des stellvertretenden Wehrleiters Rouven Ginz war nach einer Stunde beendet.