Eingeklemmte Person in Hüffelsheim

  • Gemeldete Ölspur zwischen Wallhausen und Schöneberg

    Datum: 24. November 2022 um 20:21Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Gefahrstoffeinsatz G1 > Gefahrstoffeinsatz G1.01Einsatzort: diverse Straßen zwischen Wallhausen und SchönebergEinsatzleiter: Wehrführer WallhausenEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr […]

  • Notfalltüröffnung in Rüdesheim

    Datum: 21. November 2022 um 21:45Alarmierungsart: DME, FMEEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Rüdesheim, NahestraßeEinsatzleiter: Wehrführer RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim HLF 10, […]

  • Notfalltüröffnung in Hargesheim

    Datum: 21. November 2022 um 18:59Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Hargesheim, Zum HinkelsteinEinsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Hargesheim-Roxheim: […]

Datum: 2. September 2018 um 16:01
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene
Einsatzart: TH2 (Fehlalarm)
Einsatzort: Hüffelsheim, Zur Weißen Mauer
Einsatzleiter: Gruppenführer Hüffelsheim 42
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Hüffelsheim: FW Hüffelsheim MTF, FW Hüffelsheim TSF-W
  • Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim LF 16/12, FW Rüdesheim MTF 1, FW Rüdesheim RW 1
  • Feuerwehr Waldböckelheim: FW Waldböckelheim MTF, FW Waldböckelheim MZF 3-TH
  • Führungsstaffel VG Rüdesheim: FüSt VG Rüdesheim ELW 1
  • FEZ Rüdesheim, FW Rüdesheim MTF 2, WL VG Rüdesheim KdoW

Einsatzbericht:

Einsatznummer: 167/2018

Mit dem Alarmstichwort „Kind zwischen zwei Wände gerutscht, eingeklemmt“ alarmierte die Leitstelle Bad Kreuznach am Sonntagnachmittag den Rettungsdienst und die Feuerwehren aus Hüffelsheim, Rüdesheim, Waldböckelheim sowie die Wehrleitung mit Führungsunterstützung nach Hüffelsheim.

Als die örtliche Wehr an der Einsatzstelle eintraf, hatte sich der junge Mann mit Hilfe seiner Eltern glücklicherweise selbst wieder aus seiner misslichen Lage befreien können, so dass ein Einsatz der Feuerwehren nicht erforderlich war. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den, bis auf ein paar Schrammen im Gesicht, unverletzten Jungen.