Brennendes Wochenendhaus in Rüdesheim

  • Gemeldete Ölspur zwischen Wallhausen und Schöneberg

    Datum: 24. November 2022 um 20:21Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Gefahrstoffeinsatz G1 > Gefahrstoffeinsatz G1.01Einsatzort: diverse Straßen zwischen Wallhausen und SchönebergEinsatzleiter: Wehrführer WallhausenEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr […]

  • Notfalltüröffnung in Rüdesheim

    Datum: 21. November 2022 um 21:45Alarmierungsart: DME, FMEEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Rüdesheim, NahestraßeEinsatzleiter: Wehrführer RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim HLF 10, […]

  • Notfalltüröffnung in Hargesheim

    Datum: 21. November 2022 um 18:59Alarmierungsart: DME, FME, SireneEinsatzart: Hilfeleistungseinsatz H2 > Hilfeleistungseinsatz H2.01Einsatzort: Hargesheim, Zum HinkelsteinEinsatzleiter: Wehrleiter-Stellvertreter 2 VG RüdesheimEinheiten und Fahrzeuge: Feuerwehr Hargesheim-Roxheim: […]

Brand Wochenendhaus in Rüdesheim

Datum: 15. Juni 2018 um 15:41
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, GroupAlarm, Sirene
Einsatzart: Brandeinsatz B1
Einsatzort: Rüdesheim
Einsatzleiter: Wehrführer Rüdesheim
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Rüdesheim: FW Rüdesheim LF 16/12, FW Rüdesheim MTF 1, FW Rüdesheim TLF 24/50
  • FEZ Rüdesheim, FW Rüdesheim MTF 2, WL VG Rüdesheim KdoW

Einsatzbericht:

Einsatznummer: 109/2018

Ein Wochenendhaus brannte am Freitagnachmittag gegen halb vier komplett aus. Das Holzhaus auf einem Kleingartengelände am Ellerbach in der Nähe des DRK Seniorenzentrums war aus bislang ungeklärter Ursache im Inneren in Brand geraten. Als die Feuerwehr Rüdesheim mit vier Fahrzeugen an der Einsatzstelle eintraf brannte das Haus bereits in voller Ausdehnung.

Da anfangs vermutet wurde, dass sich noch ein Obdachloser in dem Gebäude aufhalten könnte, wurde sofort ein Innenangriff unter Atemschutz gestartet. Der Angriffstrupp konnte jedoch keine Person im Gebäudeinneren finden. Ein weiteres Rohr wurde im Außenangriff vorgenommen, um den brennenden Dachbereich abzulöschen. Die Wasserversorgung wurde über einen Hydranten ist sichergestellt. Durch das Feuer wurde die komplette Inneneinrichtung mit Couch, Elektroherd und Gasofen zerstört. Eine Gasflasche, die aufgrund der starken Hitze bereits abgeblasen hatte, wurde von den Einsatzkräften aus dem Gebäude geborgen und im Freien gekühlt. Die Polizei Bad Kreuznach war mit einer Streife vor Ort und in der an den Vorfall auf. Nach einer Stunde konnte der Einsatz an dem 16 Einsatzkräfte unter der Einsatzleitung von Wehrführer Martin Barth beteiligt waren, beendet werden.